Mai 162013
 

Alte Windmühlen und alte Dieselmotoren am Windmühlentag besichtigen

Auf geht’s zum Windmühlentag. Wer sich alte Gerätschaften und Techniken ansehen möchte, mit denen bis in dieses Jahrtausend hinein noch Getreide zu Mehl gemahlen wurde, hat in der Regel 1 Mal im Jahr die Chance, eine Windmühle von innen zu besichtigen.

Vertikale Kleinwindanlage auf einem Kölner Hochhaus. Windgeneratoren halten wieder Einzug in der Stadt. Vertikale Windgeneratoren sind sehr leise. Die Installationsvoraussetzungen müssen stimmen.

Bald wieder Windmühlen in der Stadt?

Die Alte Technik funktionierte sehr lange und wurde durch Elektromotoren und Dieselmotoren abgelöst. Durch die Industrialisierung wurden die Mühlen nicht mehr benötigt und leider verfielen die schönen Windmühlen oder wie heute ein Energieerzeuger genannt wird, ein Windgenerator. Heute wird mit großen Windgeneratoren der Strom für die Getreidemühlen erzeugt.

Windmühlenvereine reparieren alte Windmühlen und feiern tüchtig „Feste“

Um die Erinnerung wach zu halten, beteiligen sich viele Windmühlenvereine am Erhalt der Windmühlen und jedes Jahr wird ein richtiges Dorffest daraus gemacht.

Zitat der Rolle Mühle:

„Leere Mägen und durstige Kehlen können im Mühlenhof reichlich gefüllt werden. Unsere Schankmeister warten mit kühlen Getränken und am Müllerimbiss werden feinste Backwerke mit herzhaften Aufstrichen gereicht.“

>>Hier sind einige Backanleitungen für Brote zu erhalten:

Dithmarschen mit 8 historischen Windmühlen dabei

Im Landkreis Dithmarschen sind 8 Mühlen startbereit um an dem Deutschen Mühlentag 2013 teilzunehmen.

Die Öffnungszeiten sind allgemein von circa 11 Uhr morgens, bis ca. 18 Uhr am Abend. Wegen der geistigen Getränke kann es zu einer Zeitschiebung kommen.

Fast alle Mühlenfeste haben ein Rahmenprogramm und Besonderheiten aufzuzeigen. Mit Lifemusik der „Gruppe Windmoehl“ in Barlt  oder des instandgesetzten Glühkopfmotors in Hemmingstedt oder die Reetdänzer  in Weddingstedt. Es gibt viel zu bestaunen.

Veranstaltungen in Dithmarschen in den Orten und Windmühlen:

Barlt, „Ursula“; Eddelak, „Gott mit uns“, Friedrichskoog, „Vergissmeinnicht“, Hemmingstedt, „Margaretha“, Hochdonn, „Aurora“, Meldorf,“ Fortuna“, Sankt Michaeliasdonn, „Edda“ und Weddingstedt, die „Aurora“.

Viel Spaß am Windmühlentag und bei Ihrem Mühlenfest.

Wie hat Ihnen der Windmühlentag gefallen? Schreiben Sie einen Kommentar. Welche Tipps sollten Veranstalter aufnehmen?

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Comments links could be nofollow free.